Hochwald – 01.04.2016: Wahlsieg von Grün-Schwarz gefährdet Gemeindefinanzierung Zimmerns ob Rottweil – Ratingagenturen stufen die Nachbargemeinde Rottweils herunter
 rbem
Das Regierungspräsidium Freiburg erklärte gestern Nachmittag den Haushalt Zimmerns nachträglich für nicht genehmigungsfähig. Die konstituierende Landesregierung teilte kurz vorher mit, dass sie kleine, nicht überlebensfähige Gemeinden im ländlichen Raum nicht mehr stützen wolle, um ihre Wahlversprechen zukünftig gegenfinanzieren zu können. Aus diesem Grund stuften die Ratingagenturen “Standard Poor’s”, “Moody’s” und “Fitch”, neben vielen anderen kleinen Gemeinden Baden-Württembergs, die Gemeinde Zimmern o.R. zurück und gaben ihr die zweitschlechteste Note nach Griechenland. Unmittelbar nach dieser Mitteilung kündigten die Sparkasse und die Volksbank fristlos die Kassenkredite von Masers Verwaltung.
 

Um die drohende Insolvenz abzuwenden, gab es heute zwischen Bürgermeister Maser, Oberbürgermeister Broß und den Fraktionsvorsitzenden ein Geheimtreffen auf dem Hochwald, um die Zahlungsunfähigkeit Zimmerns noch abzuwenden. Sparkasse und Volksbank kündigten an die Konten wieder freizugeben, sobald der erste Entwurf eines Eingemeindungsvertrages vorliegen würde. Aus unbestätigten Gerüchten heisst es, Ex-Stadtrat Albrecht wollte dabei sein und wäre von dieser Sitzung ausgeschlossen worden, da er scheinbar sofort Masers Rücktritt forderte, um in einer Blitzkandidatur als Bürgermeister selbst die Verhandlungen mit Rottweil durchführen zu können.
Noch am Wochenende sollen die Gespräche fortgeführt werden. Am Montag werden die ersten Ergebnisse erwartet. Broß soll Maser im Gegenzug zum Eingemeindungsvertrag den Gefängnisstandort im Baugebiet Zimmern Ost angeboten haben, da die schlecht verkäuflichen und ausserhalb des Haushalts finanzierten Restgrundstücke mit zur Finanzkrise Zimmerns beigetragen haben sollen. Winfried Kretschmann bestätigte, dass er diese bereits versiegelte Fläche dem Esch vorziehen würde.
Weiterhin drohen die langen Leitungen des maroden Kanalnetzes von Zimmern ebenfalls bald zusammenzubrechen. Ein Zusammenschluss mit Rottweil würde die Länge der Leitungen zwar verlängern, doch die Scheisse Zimmerns kann dann wenigstens in beide Richtungen abfliessen.
Man darf über die weiteren Verhandlungsergebnisse gespannt sein.
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s